OECON bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver

Am Whistler Ceremony Plaza erfüllen derzeit acht Containereinheiten ihre Aufgabe als technischer Dreh- und Angelpunkt des olympischen Siegerzeremoniells.

Während im obersten, halb offenen Bereich durch vier Verfolgerspots die Akzente auf die siegreichen Sportler gesetzt werden, dienen die mittleren Containereinheiten der übrigen Licht-, Ton-, und Funktechnik.

Das Parterre verwahrt die Landesflaggen sämtlicher teilnehmender Nationen um diese bei den Ehrungen entsprechend in Szene zu setzen.  

Der multifunktionale Technik-Turm kombiniert hierbei Containereinheiten in Form von zerlegbaren Flatpacks.
 
Diese ermöglichen bei langen An- und Abfahrtswegen einen Platz sparenden und somit kostengünstigen Transport.

Auch der OECON Olympia-Turm wird nach den Spielen wieder in seine Bestandteile zerlegt und nach Deutschland zurück transportiert - „Dabei sein ist (schließlich) alles!“.

 

Seite drucken | Stand 04 MAI 2010